Heilpraxis Thiele Stuttgart Logo Heilpraxis Enrico Thiele Stuttgart
Home Naturheilpraxis krank
Heilpraxis Stuttgart

Übersicht
Naturheilkundliche Diagnostik
Naturheilverfahren
Hyperthermie
Misteltherapie
Thymustherapie
Mikroimmuntherapie
Global Diagnostics
Infusionstherapie
Bioresonanztherapie
Ohrakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Darmsanierung
Entgiftung/ Ausleitung
Miasmatische Homöopathie
Naturheilkunde für Kinder
Ozon- Sauerstofftherapie
Manuelle Therapie
Manu-fit
Dorntherapie
Homöopathie für Kinder
Wissenswertes
DanseVita
Themenrelevante Links

Nehmen Sie Kontakt auf
Datenschutz

Hyperthermie/ Fiebertherapie

 
Ganzkörperhyperthermie

"Gebt mir die Macht, Fieber zu erzeugen, und ich heile euch alle Krankheiten"
Parmenides ca. 500 v.Chr.

Die Wärmeregulation ist ein wesentliches Merkmal des Lebens. Der gesunde Organismus reagiert auf Krankheit erzeugende Reize mit abgestuften Temperaturerhöhungen. Wie z.B. mit einer lokalen Entzündungsreaktion, bei der das entzündete Gebiet wärmer ist als die Umgebung. Auf einen stärkeren Reiz reagiert der ganze Körper durch Temperaturerhöhung, also mit Fieber. In akuten Fällen steigt das Fieber sehr hoch an und leitet dadurch eine verstärkte Immunantwort ein. Der Körper versetzt sich so selbst in die Lage zu gesunden.

Entsprechend kann die künstliche Erhöhung der Körperkerntemperatur (Fieber) die blockierten Selbstheilungskräfte bei chronischen Prozessen anregen. Durch Fieber wird die so genannte Immunkaskade aktiviert (u.a. vermehrte Ausschüttung von Interleukin1, Tumornekrosefaktor, Anstieg der Lymphozyten- und Makrophagenzahl).

Die Ganzkörperhyperthermie

  • richtet sich nicht nur gegen Symptome, sondern beeinflusst die Regulationsfähigkeit im Gesamtorganismus
  • fördert Reparatur- und Regenerationsprozesse in jeder Zelle und im gesamten Zwischenzellbereich, insbesondere auch in wenig durchbluteten Geweben
  • fördert die Aufnahme medikamentöser Substanzen (z.B. Vitamin C-Hochdosis- Infusion)
  • aktiviert körpereigene Heilprozesse des Immunsystems, die in der Lage sind, eine Vielzahl von Erregern, vor allem auch intrazelluläre Erreger wie z.B. Epstein- Barr- Virus (EBV) oder Borrelien abzuwehren
  • je nach Temperaturbereich fördert das Fieber eine Immunmodulation (bes. für Rheuma, Fibromyalgie) oder eine Immunsystemaktivierung
  • bewirkt auch in tiefsten, schwer zugänglichen Muskelschichten Durchblutungsförderung und Entspannung
  • greift eines der ältesten überlieferten Heilprinzipien auf

Bitte sprechen Sie mich für weitere Fragen persönlich darauf an.

Impressum Sprechen Sie uns an.