Heilpraxis Thiele Stuttgart Logo Heilpraxis Enrico Thiele Stuttgart
Home Naturheilpraxis krank
Heilpraxis Stuttgart

Übersicht
Naturheilkundliche Diagnostik
Integrative Krebstherapie
Naturheilverfahren
Wissenswertes
Allergie
Arthrose
Pollenflugvorhersage
Asthma
Neurodermitis
ADS/ADHS
Fibromyalgie
Borreliose
Chronisches Müdigkeitssyndrom
Mitochondriopathie
DanseVita
Rhythmen des Lebens
Themenrelevante Links

Nehmen Sie Kontakt auf

Arthrose
Degenerationserkrankung Nr.1 im Alter

Degenerative Erkrankungen der Gelenke sind mittlerweile typische Alterserkrankungen. Jedoch nehmen sie heute nicht nur wegen der Überalterung der Bevölkerung zu, sondern auch Bewegungsmangel, Übergewicht und Ernährungsgewohnheiten tragen ihren Teil dazu bei.

Immerhin sind mehr als die Hälfte der über 65jährigen von Knorpel- und Gelenkverschleiß betroffen. Bei den über 80jährigen sind es sogar mehr als 80 Prozent.

Besonders häufig tritt Arthrose an Knie (60%), Hüfte (48%), Finger (30%), Halswirbel (28%), Lendenwirbel (27%) und Schulter (26%) auf. Im Prinzip kann Arthrose jedes Gelenk betreffen. Es lohnt sich also auch im Vorfeld darüber nachzudenken seine Vitalität und Beweglichkeit zu erhalten.

Das Gelenk ist ein Wunderwerk unseres Körpers und stellt eine Funktionseinheit aus Knochen, Knorpel, Gelenkkapsel, Gelenkinnenhaut und Gelenkflüssigkeit dar. Es sorgt dafür, dass wir eine unglaubliche Bewegungsvielfalt haben. Der Knorpel dient hierbei als Puffer und Stoßdämpfer. Da sich im Gelenk keine Nervenzellen befinden, empfinden wir beim Knorpelabbau keine Schmerzen. Diese treten erst in weiter fortgeschrittenen Stadien auf oder wenn Knorpelabbau eine Entzündung im Gelenk provoziert, welche dann zum weiteren Knorpelabbau bis zur Knorpelglatze führen kann. Im Gelenk befinden sich auch keine Blutgefäße. Das heißt, das Gelenk „ernährt“ sich über die Gelenksflüssigkeit. Diese „Gelenkschmiere“ ist genauso von Verschlackung und Übersäuerung betroffen, wie das Bindegewebe eines Menschen. Durch Bewegung kann das Gelenk mit ausreichend frischer und vitalstoffreicher Flüssigkeit versorgt werden.

Arthrose
© Arthrose

Hieraus leiten sich schon wichtige Grundpfeiler der Vorbeugung von Arthrose und deren Therapie ab. Bewegung ist das A und O der Gelenk-Nährstoffversorgung und zum Erhalt der Gelenkigkeit. Mindestens genauso wichtig ist eine gesunde Ernährung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt, sowie eine optimale Versorgung des Organismus mit Vitalstoffen. Was viele Menschen noch nicht wissen, ist, wie sie mit der Auswahl von Lebensmitteln direkt Einfluss auf Entzündungen nehmen können.

Symptome der Arthrose: Im Frühstadium einer Arthrose treten Schmerzen oftmals nur bei bestimmten Belastungen oder Bewegungen auf und werden von den Patienten deshalb auch nicht primär mit einem möglichen Knorpel- oder Gelenkverschleiß in Zusammenhang gebracht. Erst im späteren Krankheitsverlauf treten Schmerzen auch in Ruhephasen auf.

Schmerzen sind nicht nur Schmerzen. Bei manchen Betroffenen verändern sie das ganze Leben. Viele Fragen tauchen auf: Wie kann ich geheilt werden? Wie kann ich besser damit umgehen? Was kann ich selber für mich tun?

Für weitere Fragen sprechen Sie uns direkt an.

 

Impressum Sprechen Sie uns an.